Ganz schön dreist

Bekam ich doch tatsächlich vor kurzem die Anfrage einer großen Firma, dass ich die Chance hätte Imagevideos von zwei Minuten Länge für 40 Euro zu vertonen. Damit es nicht ganz so einfach wird, auch noch jeden einzelnen Satz als eigene Datei.

Ich will mal einen Vergleich ziehen: Das ist ungefähr so, als würde ich in Lebensmittelgeschäft gehen und sagen: „Hey, Glückwunsch“ Sie dürfen mir einen Liter Milch für 5 cent verkaufen, aber bitte einzeln abgepackt in 0,1 Liter-Gläsern!“

Ob die schonmal was von der Hamburger Gagenliste gehört haben?

Um dem noch die Krone aufzusetzen müsse ich erst einen „Test“ machen um mich für diese grandios bezahlte Aufgabe zu qualifizieren: Kostenlos ein Video vertonen, wobei die Rechte an den Aufnahmen an diese „Firma“ übergingen…

Nachtigall ich hör Dir….

Ähnlich seriöse „Angebote“ werde ich zukünftig MIT Nennung der jeweiligen Firma veröffentlichen!

Schreib einen Kommentar